Achtsamkeit

Achtsamkeitstraining: Mehr Gelassenheit im Alltag finden

Familie, Beruf, oder Freizeit: Stress lauert überall. Mit Achtsamkeitstraining können Sie es schaffen, trotz turbulentem Alltag entspannt und gelassen zu bleiben, sich auf die wichtigen Dinge im Leben zu fokussieren und sich frei zu entfalten.

achtsamkeitstraining
Achtsamkeit hilft, im Alltag zur Ruhe zu kommen. Foto: iStock/kupicoo

Wann haben Sie das letzte Mal ganz bewusst Ihren Atem wahrgenommen, eine Mahlzeit mit allen Sinnen genossen oder eine Minute in vollkommener Stille verbracht? Wann haben Sie Ihre Gedanken zuletzt völlig wertfrei kommen und gehen gelassen – ohne Stress, Druck oder Beurteilung? Achtsamkeitstraining zielt darauf ab, Ihren Fokus ins Hier und Jetzt zu lenken und Ihre Wahrnehmung zu schärfen – sowohl im Bezug auf Ihre Umwelt als auch auf sich selbst. Aber was ist Achtsamkeit eigentlich genau? 

Tipp: Achtsamkeit können Sie am besten von erfahrenen Achtsamkeits-Coaches erlernen. Auf Aurea finden Sie dazu eine große Auswahl an qualifizierten Beratern, die Ihnen mit viel Erfahrung und bewährten Entspannungstipps zur Seite stehen. Sichern Sie sich für Ihr erstes Beratungsgespräch ein Startguthaben über 30 Euro.

Was versteht man unter Achtsamkeit?

Achtsamkeit bedeutet, Körper und Geist in vollkommene Balance zu bringen und einen Zustand der Akzeptanz zu erreichen. Dies geschieht, indem der gegenwärtige Moment ganz neutral und bewusst wahrgenommen, aber nicht bewertet wird. Der Atem, der ganz natürlich fließt, Gedanken, die kommen und gehen, ein Gefühl, das plötzlich aufkommt: Beim Achtsamkeitstraining wird die Aufmerksamkeit auf Details gelenkt, die vielleicht zunächst nebensächlich erscheinen.

Indem Sie das im Alltag üben, können Sie lernen, aktiver am Leben teilzuhaben, die kleinen kostbaren Momente zu schätzen und sich auf das zu fokussieren, was Ihnen wirklich wichtig ist. Achtsam zu sein, bedeutet, im Moment zu leben. Es bedeutet, auf die eigenen Bedürfnisse zu hören, sich täglich Zeit zu nehmen, eigene Ziele zu verfolgen und sich eben nicht vom Stress leiten zu lassen.

Achtsamkeitstraining hilft aber auch, ein besseres Gefühl für seine Mitmenschen, die Natur und andere Lebewesen zu entwickeln und die Bedürfnisse anderer wahrzunehmen. Achtsamkeit bedeutet auch immer Aufmerksamkeit.

Achtsamkeitstraining: Was ist das?

Von einem Achtsamkeitstraining kann jeder Mensch profitieren. Zum einen dient es der Stressbewältigung und dem besseren Umgang mit herausfordernden Situationen. Zum anderen fördert es aber auch eine positive persönliche Entwicklung und ist darüber hinaus eine hilfreiche Methode zur Prävention von Burnout, Depressionen oder mentaler Erschöpfung. Zum Achtsamkeitstraining zählen verschiedene Methoden, die von Meditieren über das MBSR-Programm bis zum Yoga reichen. 

MBSR-Training

Entwickelt von Jon Kabat-Zinn an der University of Oxford, diente MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) ursprünglich der Behandlung chronischer Schmerzpatienten. Inzwischen werden die 8-wöchigen MBSR-Kurse auch bei Depressionen, Burn-out, Suchterkrankungen und Essstörungen eingesetzt und von vielen Krankenkassen erstattet. Das Konzept ist eine Kombination aus Meditation, Bewegung und Theorie, wie z. B. dem Erlernen achtsamer Kommunikation oder der Entwicklung von Stressbewältigungsstrategien.

1. Achtsame Meditation

Das Meditieren gehört zu den bewährtesten Mitteln gegen Stress. Beliebt beim Achtsamkeitstraining ist vor allem die klassische Meditation aus dem Zen-Buddhismus, die Sie in einem 10-tägigen Kurs erlernen können. Bei dieser speziellen Meditationstechnik geht es um die Akzeptanz bestimmter Zustände – also darum, Dinge, Gedanken und Situationen so anzunehmen, wie sie sind. 

2. Digital Detox

Vielleicht nicht gerade eine konkrete Achtsamkeitsübung, jedoch ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Achtsamkeit in Ihrem Leben: Digital Detox, also der vorübergehende Verzicht auf soziale Medien, Smartphone, Internet und Co. Im Alltag werden wir überhäuft von Informationen, Fakten, Bildern und Nachrichten, die unterbewusst zu Stress führen und nicht unbedingt guttun. Eine kleine Auszeit kann hier Wunder wirken.

3. Yoga

Ob Hatha Yoga, Yin Yoga oder Kundalini Yoga: Die spirituelle Praxis ist ideal, um Körper und Geist zu verbinden und Entspannung in den Alltag zu bringen. Beim Yoga setzen Sie sich intensiv mit Ihrem Körper auseinander, fühlen in Bewegungen hinein, konzentrieren sich auf den Moment und Ihre Atmung. All das ist ein hervorragendes Training für Achtsamkeit und hilft dabei die Gedanken zu ordnen. Besonders gut entschleunigen können Sie auch beim Shavasana, also bei der Entspannung am Ende der Yoga-Einheit, bei der Sie mit geschlossenen Augen auf Ihrer Matte liegen und sich vollkommen auf die Atmung konzentrieren.

4. Progressive Muskelentspannung

Sehr populär und wirksam ist die progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobsen, die auf der gezielten An- und Entspannung bestimmter Muskeln zur Heilung seelischer Erkrankungen beruht. Die Methode ist auch als Entspannung nach Jacobsen oder als progressive Muskelrelaxion bekannt und wird von vielen Therapeuten angewandt. Nach einer kleinen Einführung lassen die Übungen sich einfach zu Hause durchführen.

Für wen eignet sich Achtsamkeitstraining?

Im Grunde sollte jeder Mensch eine persönliche Achtsamkeitspraxis haben und sich tägliche Momente der Ruhe gönnen. So lässt sich effektiv Stress und chronischer Erschöpfung vorbeugen. Auch Achtsamkeitstraining für Kinder ist empfehlenswert, denn Leistungsdruck, Perfektionismus und Stress beginnen leider schon bei den Kleinsten. Mit einfachen Übungen, die sich spielerisch in den Alltag integrieren lassen, lernen Kinder, besser mit Unruhe oder Unzufriedenheit umzugehen und ihre Gefühle besser wahrzunehmen. Unsicherheiten, Blockaden und negative Glaubenssätze können sich so gar nicht erst festigen.

Achtsamkeit: Online Training für mehr Gelassenheit

Ein Achtsamkeitstraining online bietet Ihnen die Möglichkeit, sich sehr flexibel und ortsunabhängig beraten zu lassen. Gemeinsam mit Experten können Sie individuelle Methoden zur Stressbewältigung entwickeln, verborgene Wünsche entdecken und Ihr Leben in eine neue Richtung lenken. Sie werden lernen, sich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen zu lassen, sich trotz oder gerade bei Stress bewusst Zeit zu nehmen, harmonischere Beziehungen zu führen oder mehr Selbstliebe zu erreichen. Also all das, was das Leben noch ein bisschen schöner macht und für mehr Zufriedenheit sorgt.

Sie sind auf der Suche nach einem angeleiteten Achtsamkeitstraining oder wollen lernen, wie Sie Achtsamkeit in Ihren Alltag integrieren können? Dann stehen Ihnen die erfahrenen Coaches auf Aurea zur Seite und unterstützen Sie mit hilfreichen Praxis-Tipps, geführten Übungen am Telefon oder einem individuellen Achtsamkeitsplan für ein zufriedeneres Leben. Nutzen Sie am besten für ein erstes Gespräch das 30 Euro Startguthaben, dass Sie bei der Registrierung erhalten. So können Sie kostenlos testen, welcher Coach Sie am besten unterstützen kann.