TV-Star

Christian Kahrmann: Sein tapferer Kampf zurück ins Leben

Nach zwei Jahren voller Schmerz geht es langsam bergauf für Schauspieler Christian Kahrmann (50).

Schauspieler Christian Kahrmann.
Ex-'Lindenstraßen'-Star Christian Kahrmann wagt einen Neuanfang. Foto: IMAGO / Future Image

Action, Spannung, Drama: Dass Christian Kahrmann heute für den Kriegsfilm 'Blood and Gold' (soll 2023 auf Netflix Premiere feiern) vor der Kamera steht, hätte er bei dem, was er in den letzten zwei Jahren durchgemacht hat, selbst niemals gedacht. Zu kraftraubend die Achterbahnfahrt seines Lebens: Zuerst musste der 50-Jährige 2020 seinen großen Traum begraben und sein Café in Berlin schließen, dann schlug auch noch Corona zu.

Lesen Sie auch:

Ex-'Lindenstraßen'-Star Christian Kahrmann:

Im März 2021 erkrankte Christian Kahrmann, der als Benny Beimer in der 'Lindenstraße' zum Kult wurde, schwer am Horror-Virus. Er kam auf die Intensivstation und wurde für 17 Tage ins künstliche Koma versetzt. In dieser Zeit baute er körperlich stark ab, verlor 15 Kilogramm. Während der gebürtige Kölner um sein Leben kämpfte, endete das seines Vaters Ralf (†80) – er starb an Covid. Kurz darauf verlor der Schauspieler auch seine Mutter Ute (†79), die an Krebs und letztlich auch an Corona erkrankt war. Christian konnte die Situation nicht begreifen – es war ein Albtraum: "Das sind so viele Dinge auf einmal, das kann man gar nicht beschreiben."

Auch spannend: Sorge um Julia Leischick: 'Bitte melde dich'-Star im Krankenhaus

Sehen Sie hier die 5 besten Vorabendserien (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Christian Kahrmann: "Ich muss für meine Kinder und Familie da sein"

Die nächsten Monate waren die reinste Qual für den Schauspieler: Noch bis Mitte Juni letzten Jahres musste er am Rollator gehen und wurde mithilfe von Schläuchen beatmet. Doch Kahrmann hatte nur einen Gedanken: "Ich muss durchhalten und einfach weitermachen. Ich muss für meine Kinder und Familie da sein." Dieser Gedanke gab dem Vater zweier Töchter Kraft und seine Gesundheit wurde mithilfe von Therapien, Medikamenten und genug Durchhaltevermögen immer besser. Auch wenn sein Zustand selbst heute noch nicht perfekt ist, hört er nicht auf weiterzukämpfen: "Ich gehe da einfach durch. Ich laufe einfach weiter – wie Forrest Gump."

Lesen Sie auch: Marie-Luise Marjan: Ihr neues Leben mit 81!

TV-Star Christian Kahrmann: "Ich hatte den Willen, ins Leben zurückzukommen"

Um seine erlebten Dinge zu verarbeiten, nahm Kahrmann Ende 2021 an der RTL-Sendung 'Unbreakable – Wir machen Dich stark!' teil. "Ich hatte den Willen, ins Leben zurückzukommen!", so der Schauspieler. Ein Leben, das er heute anders lebt. "Ich habe eine andere Wertschätzung für Dinge gewonnen und denke viel an die Menschen, die es nicht geschafft haben, wie mein Vater. Ich bin einfach dankbar für das, was ich wieder oder noch habe."

Noch mehr spannende Themen finden Sie hier:

Affiliate Link*