Eine Reise in die Vergangenheit

Königin Sonja: "Mein Elternhaus war einst unser Liebesnest"

Am 4. Juli 2021 wird Königin Sonja von Norwegen 84 Jahre alt. Daher werfen wir einen Blick in die Vergangenheit und erfahren ein pikantes Geheimnis.

Königin Sonja an der Konfirmation von Prinz Sverre Magnus.
Königin Sonja ist stolze Oma von fünf Enkelkindern. Foto: Rune Hellestad/GettyImages

Es war eine bewegende Reise in die Vergangenheit. Ende 2020 absolvierte Sonja von Norwegen einen ganz besonderen Termin. Königin Sonja besuchte ihr einstiges Elternhaus, das in einem Freilichtmuseum steht. Und die Frau von König Harald plauderte wie nebenbei auch noch eine pikante Anekdote aus: „Das Haus war einst unser Liebesnest!“

König Harald V.: Sonja ist sein größter Halt

Königin Sonja & König Harald mussten kreativ werden

Was so romantisch klingt, war damals eine Lösung aus purer Not. 1959 lernte der damalige Thronfolger Harald von Norwegen die schöne Sonja Haraldsen kennen – und verliebte sich Hals über Kopf. Doch das große Problem: Sonja war zwar aus gutem Hause, aber eben nur bürgerlicher Herkunft. Konservative Kräfte bei Hofe liefen Sturm, darunter auch Haralds Vater. Neun lange Jahre dauerte es, bis König Olav V. (†87) die Zustimmung für eine Ehe gab. In dieser Zeit war Sonjas Elternhaus einer der wenigen Orte, an dem sich die jungen Liebenden heimlich treffen konnten. Die junge Frau lebte dort die meiste Zeit bis zur Hochzeit im Osloer Dom 1968.

Königin Sonja: Ihr Elternhaus ist nun ein Museum

Mittlerweile steht dieses Gebäude also im Freilichtmuseum „Maihaugen“ in Lillehammer. Nun, pünktlich zur vollständigen Renovierung, besuchte Sonja das Anwesen erneut. Zu ihrem 50. Hochzeitstag 2018 hatte sie es eröffnet. „Es ist wie nach Hause zu kommen, es ist genau dasselbe Gefühl wie damals.“

Auch Königin Elisabeth II. und Prinz Philip verband eine bewegende Liebesgeschichte... (Der Text geht unter dem Video weiter.)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Jeder kann sehen, wie Königin Sonja lebte

Und das ist auch kein Wunder! Die Fachleute des Museums haben in liebevoller Kleinarbeit das Haus wieder so hergerichtet, wie es von 1937 bis 1968 ausgesehen hat, als die spätere Königin dort lebte. Esszimmer, Küche, das Schlafzimmer der Eltern – der Besucher wird sofort um Jahrzehnte zurückversetzt. Auch der Raum, indem Sonja zeitweise wohnte, als sie schon erwachsen war, ist rekonstruiert worden. Romantische Blumenvorhänge sollten wohl die zärtlichen Momente verbergen, die sie mit ihrer großen Liebe Harald hier heimlich genoss…

„Es gab Zeiten, da verloren wir die Hoffnung“, erzählte Sonja einst. Hätte es ihr Elternhaus nicht gegeben, wer weiß, ob die beiden bis zum Altar durchgehalten hätten. Umso schöner, dass dieser Ort für die Ewigkeit bewahrt worden ist!

Quelle: Das Neue