Schlagerstar

Sängerin Mary Roos: "Es gibt immer einen Plan B"

Mary Roos (73) ist eine Frohnatur. Jetzt hat sie ihre Biographie geschrieben – und in ihrem Leben war so einiges los.

Mary Roos.
Starke Persönlichkeit: Sängerin Mary Roos. Foto: IMAGO / Future Image

Nach einem Gespräch mit Sängerin Mary Roos (73) geht’s einem gleich besser. 'Alles für die Frau' gibt sie Einblicke in ihre Vergangenheit inklusive einer klugen Sicht aufs Leben.

Lesen Sie auch:

Noch mehr Geheimnisse der Schlagerstars sehen Sie hier (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mary Roos: Das sagte eine Wahrsagerin über ihre Ehe mit Werner Böhm

'Alles für die Frau': In Ihrer Biografie 'Aufrecht geh’n – mein liederliches Leben' beschreiben Sie, wie Sie sich niemals unterkriegen ließen. Woher nehmen Sie diese Kraft?

Mary Roos: Von meinen Eltern! Meine Mutter meinte oft: "Man kann sich das Leben nicht aussuchen, man muss es bewältigen." Für sie war das Glas immer halb voll. "Geht nicht, gibt’s nicht", "Kein Grund zum Verzweifeln" oder "Es gibt immer einen Plan B" – solche Sätze haben sich bei mir tief eingeprägt.

Auch spannend: Mary Roos: "Es dauerte, bis ich sagen konnte: Ich mag mich!"

'Alles für die Frau': Ihr zweiter Ehemann war der kürzlich verstorbene Werner Böhm, dem Sie 1982 das Ja-Wort gaben…

Mary Roos: Vor wichtigen Entscheidungen in meinem Leben gehe ich oft zu einer Wahrsagerin. Mir tut das gut, denn ich picke mir nur die schönen Dinge heraus. So sagte sie mir für das hohe Alter eine tolle Karriere voraus, was mit dem Theaterstück 'Nutten, Koks und frische Erdbeeren' mit Wolfgang Trepper auch wirklich eingetreten ist. Eine Wahrsagerin riet mir damals allerdings auch von einer Ehe mit Werner Böhm ab: Er wird ihnen viel Kummer bereiten."

Mary Roos Biografie können Sie zum Beispiel hier kaufen:

Sängerin Mary Roos: " Ich hatte viele Lehrjahre und Leerjahre"

'Alles für die Frau': Können Sie rückblickend über vieles lachen?

Mary Roos: Inzwischen ja. Damals war mir aber oft zum Weinen zumute. Einmal rief mich Werner von unterwegs an: "Stell schon mal das Teewasser auf, ich bin um 18 Uhr da." Er kam auch um 18 Uhr – aber erst am anderen Tag.

'Alles für die Frau': Für Sie ist ein selbstbestimmtes Leben wichtig, auch selbstbestimmt zu sterben?

Mary Roos: Ich weiß nicht, wie schlimm es mich eines Tages treffen wird. Ich möchte niemandem zur Last fallen. Ich gehe nicht ins Heim, sondern möchte zu Hause wohnen bleiben. Ich tendiere zu einem gut aussehenden, muskulösen Zivildienstleistenden, der mich gerne mehrfach am Tag mit Leckereien besuchen kommen darf und mich treppauftreppab auf Händen trägt.

'Alles für die Frau': Hatten Sie viel Glück im Leben?

Mary Roos: Ja, aber mein Glück kam immer ganz spät. Ich hatte viele Lehrjahre und Leerjahre in meinem Leben. Bei mir ist nie etwas schnell gegangen. Um an ein Ziel zu kommen, habe ich selten den direkten Weg genommen. Heute blicke ich auf ein ereignisreiches Leben mit vielen Glücksmomenten zurück und freue mich auf jeden Quatsch, der noch kommt!

Mehr Themen:

Affiliate Link*