Liebe scheiterte an der Distanz

Simone Thomalla und Silvio Heinevetter geben Trennung bekannt

Schauspielerin Simone Thomalla (56) und Handball-Profi Silvio Heinevetter (36) geben nach 12 Jahren ihre Trennung bekannt.

Simone Thomalla mit Ex-Freund Silvio Heinevetter bei der StyleNite 2018.
Simone Thomalla und Silvio Heinevetter: Die Schauspielerin und der Handballer haben sich nach zwölf Jahren getrennt. Foto: IMAGO / Eventpress

Das Traumpaar der deutschen Promis gibt sein Aus bekannt: Simone Thomalla und Silvio Heinevetter haben sich getrennt. Obwohl zu Beginn der Beziehung des Handballprofis und der 20 Jahre älteren Schauspielerin niemand an eine lange Haltbarkeit geglaubt hatte, zeigten die beiden seit 2009, dass das Alter für sie keine Rolle spielt.

Auch spannend: Simone Thomalla im Portrait

Die Trennung von Simone Thomalla und Silvio Heinevetter erfolgte bereits vor einigen Monaten

Noch Anfang dieses Jahres hatte die Mutter von Sophia Thomalla in einem Interview das Geheiminis ihrer Liebe verraten: "Er flippt nur auf dem Spielfeld aus, sonst ist er im besten Sinne ausgeglichen. Er erdet mich. Der perfekte Ausgleich zu mir." Doch schon kurz darauf sollen die beiden sich getrennt haben.

Zum Weiterlesen: Traumpaar Mutter und Tochter Thomalla

Schauen Sie im Video hinter die Kulissen von 'Frühling - Familie auf Probe': (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Beziehung scheiterte an der Distanz

"Wir haben uns bereits vor einigen Monaten einvernehmlich getrennt", bestätigte Simone Thomalla der 'Bild'-Zeitung. Laut des Berichtes sollen die 56-Jährige und der Handballnationaltorwart noch im Sommer versucht haben, die Beziehung zu retten. Doch schließlich sei sie vor allem an der räumlichen Distanz gescheitert. Der Handballer war im vergangenen Jahr im Zuge eines Vereinswechsels nach Kassel gezogen, die Schauspielerin blieb in Berlin.

Seine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Tokio und zahlreiche weitere Termine führten dazu, dass sich das Paar kaum noch sah. Hinzu kam die angespannte Lage während der Corona-Lockdowns. Viermal musste sich Heinevetter in eine zweiwöchige Quarantäne begeben, durfte seine Wohnung in Kassel nicht verlassen.

Lesen Sie auch: Simone Thomalla: "Natürlich kann ich mir vorstellen, meine Mutter zu pflegen"

Die Trennung erfolgte am Telefon

Laut der 'Bild' soll das endgültige Trennungsgespräch am Telefon stattgefunden haben. Jedoch erfolgte die Trennung friedlich. "Wir bleiben als Freunde verbunden", versichert Thomalla der Zeitung.

Auch spannend: Simone Thomalla: "In unserer Liebe müssen wir viel zurückstecken"

Im Interview mit der Zeitschrift 'Bunte' verriet Thomalla 2020, dass das Thema Heiraten für das Paar nie relevant war. Zwar hätten sie darüber gesprochen, doch hätten sie sich als Paar gefragt, "warum wir etwas Funktionierendes ändern sollten". Die Freiheit, die sie als nicht verheiratete Lebensgefährten genießen, würde ihnen gleichermaßen guttun. Außerdem sorge sie dafür, "dass wir nicht nachlassen, den Partner mit wachen Augen zu betrachten", erklärte die Schauspielerin noch im vergangenen Jahr.