Nach seinem Tod

Volker Lechtenbrink: Rührende Worte seiner Frau Gül

Volker Lechtenbrink ist am Montag im Kreise seiner Familie verstorben. Nun äußert sich seine Witwe Gül über die letzten Wochen ihres geliebten Ehemanns.

Volker Lechtenbrink und seine Frau Gül
Volker Lechtenbrink und seine Frau Gül waren fast sechs Jahre lang verheiratet. Foto: IMAGO / APress

Im Jahr 2010 lernten Volker Lechtenbrink und Gül Ural-Aytekin (55) sich auf einer Premiere-Veranstaltung im Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg kennen. Fünf Jahre später, am 18. Dezember 2015, gaben die beiden sich dann das Ja-Wort. Seitdem war Gül immer an der Seite ihres Mannes - und das bis zu seinem Tod...

Lesen Sie auch:

Im Gespräch mit der 'Bild' fand die Witwe nun rührende Worte über ihren Mann: "Mein Mann war ein großartiger und einmaliger Mensch, sein Publikum hat ihn geliebt. Ich war bis zum Schluss bei ihm und habe ihn begleitet. Er war ja auch immer für alle da, deshalb bin ich glücklich, dass ich bis zum Schluss für ihn da sein konnte."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Volker Lechtenbrink: Er war bis zum Ende humorvoll

Volker Lechtenbrink war für seine humorvolle und aufgeschlossene Art bekannt, die er sich auch bis zu seinem Tod beibehielt. „Er hat bis zum Schluss mit seiner Art auch anderen immer Mut gemacht. Er hat nie gejammert, war bis zum Ende humorvoll. Alles, was er machte, war immer 100 Prozent," so Gül über ihren verstorbenen Mann.

Seine Witwe Gül beschreibt Volker Lechtenbrinks letzten Wochen

Nach langem Krebsleiden verstarb Volker Lechtenbrink in einem Hospiz in seiner Wahlheimat Hamburg. Bis zu seinem Tod war er umgeben von seiner Familie. Gül erinnert sich an seine letzten Wochen: "Er war zum Schluss drei Wochen in Hamburg im Hospiz. Ich war immer bei ihm, habe ihn mit der älteren Tochter Saskia bis zum Schluss begleitet. Mein Mann war nicht eine Minute allein.

Volker Lechtenbrink wird in seiner Heimat Hamburg beigesetzt werden.

Wir wünschen Volker Lechtenbrinks Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit.