Fabian Kahl packt aus

Bares für Rares: Darum ging Ludwig "Lucki" Hofmaier wirklich

Im Sommer 2020 stieg Ludwig "Lucki" Hofmaier bei der 'Bares für Rares'-Trödelshow aus. Händlerkollege Fabian Kahl gab jetzt den Grund für den Abgang bekannt.

'Bares für Rares': Die Händler Fabian Kahl und Ludwig Hofmaier stehen vor dem Sendungslogo und lächeln in die Kamera.
Die Händler Fabian Kahl und Ludwig Hofmaier. Foto: ZDF/Frank Dicks

Ludwig "Lucki" Hofmaier war ein absoluter Publikumsliebling, so viel steht fest. Umso mehr bedauerten die Fans seinen Abgang im Sommer 2021.

Das Aus von "Lucki" kam überraschend

Am 26. Juni 2020 wurde die letzte Folge von 'Bares für Rares' mit Ludwig "Lucki" Hofmaier (80) ausgestrahlt - zum Leidwesen der Fans. Denn eigentlich plante der sympathische Händler aus Bayern noch bis 2024 zu bleiben: "In fünf Jahren ist Schluss", hatte Hofmaier 2019 in einem Interview gesagt. Einen Grund für das frühere Ausscheiden nannte der TV-Händler seinen Fans damals nicht.

Nun hat sein Kollege Fabian Kahl (27) erstmals erklärt, wieso sich der beliebte Ludwig Hofmaier aus der Sendung verabschiedet hat.

Im Video erfahren Sie spannende Fakten über Ludwig "Lucki" Hofmaier. (Der Artikel geht unter dem Video weiter.)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Deshalb stieg Ludwig "Lucki" Hofmaier bei 'Bares für Rares' aus

Ludwig "Lucki" Hofmaier habe irgendwann entschieden, dass er zu alt sei und auch gerne seine Rente genießen möchte, sagte Fabian Kahl in der 'Webtalkshow', einem Promitalk-Format auf YouTube. Dies sei auch der Grund, warum sich das Urgestein der Sendung inzwischen ganz aus dem TV-Geschäft zurückgezogen habe. Auch das Pendeln zwischen seinem Zuhause in Offenburg und dem Senderort Köln sei dem 80-Jährigen zu anstrengend geworden. "Ab einem bestimmten Alter muss das auch nicht mehr so sein", sagte Kahl.

Intern habe es aber einen gemeinsamen Abschied gegeben.

Auch spannend: Keine Chance für Langeweile im Ruhestand

Ludwig Hofmaier sorgte für Heiterkeit am Set

Trotz mancher Eigenheiten habe Fabian Kahl die Zusammenarbeit mit Ludwig Hofmaier genossen - er fehle ihm, heißt es weiter. "Er hat wirklich für sehr viel Heiterkeit und Humor am Set gesorgt." Oft denke man zurück "an die coolen alten Zeiten".

'Bares für Rares': "Lucki" war seit Folge Eins dabei

'Bares für Rares' zählt zu den erfolgreichsten Formaten im deutschen Fernsehen. Mehrere Millionen Zuschauer verfolgen die ZDF-Trödelshow regelmäßig. Das liegt aber nicht nur an den seltenen Funden, die vorgestellt werden, und dem beliebten Gastgeber Horst Lichter, sondern auch an dem Experten- und Händlerteam der Sendung.

Lesen Sie auch: Horst Lichter - So veränderte der Tod seines Babys sein Leben

Ludwig Hofmaier war seit der ersten Staffel von 'Bares für Rares' im Jahr 2013 dabei gewesen. Der ehemalige Turner und Schauspieler hatten zuvor unter anderem als Antiquitätenhändler und Kneipenbesitzer gearbeitet. Er spielte auch die Hauptrolle in dem Kurzfilm 'Play Harlekin' (1966) und stellte einen Weltrekord im Handlauf auf.

Zum Weiterlesen: Ludwig Hofmaier im Interview

*Affiliate Link