Norwegisches Königshaus

Königin Sonja & König Harald: 9 Jahre kämpften sie für ihr Glück

Der 29. August 2021 wird ein ganz besonderer Tag für die norwegischen Royals. Denn König Harald und seine Frau Königin Sonja feiern ihren 53. Hochzeitstag. Doch für ihr gemeinsames Glück mussten die beiden lange kämpfen. Wir erzählen Ihnen ihre Geschichte.

Königin Sonja und König Harald kämpften für ihr Glück.
Als Thronfolger verliebte sich Harald unsterblich in seine Sonja, was dem Monarchen und anderen Adeligen nicht gefiel. Foto: LISE AASERUD/ GettyImages

Eine Bürgerliche heiratet einen Thronfolger. Beispiele fallen einem da mittlerweile zu Hauff ein. Seien es Kate und William, Victoria und ihr Daniel oder Letizia und Felipe, doch in den 1960ern war das noch etwas ganz anderes. Denn die Liebe zwischen der bürgerlichen Sonja Haraldsen und den norwegischen Thronfolger Harald war verboten. Fast ein Jahrzehnt kämpften sie für ihr gemeinsames Glück.

Margrethe II. & Henrik von Dänemark: So zart begann ihre Liebe

Sonja & Harald: Eine verbotene Liebe

Königin Sonja ist die Tochter Karl August und Dagny Haraldson. Beide bürgerlich und er ein erfolgreicher Unternehmer, so wuchs die junge Sonja Haraldson in behüteten Verhältnissen auf.

Sie wollte Französisch, Englisch und Kunstgeschichte studieren und ging dafür nach Oslo. Dort traf sie 1959 den adretten und jungen Harald. Die beiden Norweger verliebten sich ineinander, doch heiraten durften sie nicht. Der Kampf für ein gemeinsames Leben begann und Sonjas Elternhaus wurde zu ihrem Liebesnest.

Wer ihrem Glück im Weg stand

Die beiden Norweger wollten ihre Liebe offiziell machen, heiraten und eine Familie gründen. Doch König Olav V. stellte sich gegen das Glück des glücklichen Paares. Dass sein Sohn eine Bürgerliche heiratete, kam für ihn nicht infrage, denn er hatte Angst, dass ihre Liebe die Monarchie gefährden könnte.

Doch Sonja und Haralds Liebe war stärker wie das Verbot und schlussendlich drohte der Thronfolger seinen Vater für immer ledig zu bleiben und so keinen legitimen Erben zu zeugen.

Auch Königin Silvia war eine Bürgerliche, die sich in einen König verliebte ... (Der Text geht unter dem Video weiter.)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Königin Sonja & König Harald: Bis heute ein Herz und eine Seele

König Olav V. gab nach und so heirateten Prinz Harald am 29. August 1968 im Osloer Dom endlich seine Sonja. Während der Großteil des norwegischen Volkes keinen Widerwillen gegen die "ungewöhnliche" Ehe äußerte, boykottierten zahlreiche Adelige ihre Hochzeit.

Definitiv kein guter Start ins gemeinsame Eheleben. Aber die beiden waren und sind Kämpfer! Sie gründeten eine Familie und bekamen ihre Tochter Prinzessin Märtha Louise und Prinz Haakon. Gemeinsam überstanden Sonja und Harald zahlreiche Schicksalsschläge. Königin Sonja erlitt zwei Fehlgeburten. König Harald hatte zahlreiche gesundheitliche Probleme: Blasenkrebs, Herzprobleme und schließlich eine Herz-OP bei der ihm eine neue Herzklappe eingesetzt wurde. Doch all das machte sie als Paar nur stärker!