Britisches Teegebäck

Shortbread: Leckeres Rezept für das schottische Original

Traditionelles schottisches Shortbread ist super lecker und schnell und einfach zubereitet. Im Artikel zeigen wir Ihnen das einfache Rezept zum Selbermachen.

Selbstgemachtes Shortbread.
Leckere Köstlichkeit aus Großbritannien: Shortbread-Kekse schmecken nicht nur zur 'Tea time'. Foto: iStock / mtreasure

Was ist Shortbread?

Shortbread ist ein klassisches schottisches Mürbeteiggebäck, das vor allem zu schwarzem Tee gereicht wird. Dabei machen Zucker, Butter und Mehl die Hauptbestandteile der beliebten schottischen Süßigkeit aus. Basis des Shortbreads ist ein Mürbeteig - also ein Teig ohne Eier, aber dafür mit viel Butter. Im Deutschen kennen wir das Sandgebäck, der schottische Keks ist dagegen etwas fester und weniger süß.

Auf Deutsch würde man Shortbread mit 'mürbes Brot' oder 'knuspriges Brot' übersetzen - dabei schmeckt das schottische Gebäck keineswegs nach Brot, sondern ist ein leckerer Mürbeteigkeks. Man geht davon aus, dass sich das Grundrezept für das schottische Shortbread seit dem 15. Jahrhundert kaum geändert hat. Und auch die Zubereitung des Klassikers geht leicht von der Hand!

Auch lecker: Spitzbuben backen - Omas Rezept für Linzer Plätzchen

Das Rezept für britisches Shortbread

Mit diesen Zutaten können Sie Ihr eigenes Shortbread zu Hause im Handumdrehen backen. Sie benötigen eine handelsübliche Springform (26 cm Durchmesser). Die Dreiecke sind auch unter dem Namen 'Petticoat Tails' bekannt.

Zutatenliste für ca. 8 Stück:

  • 225 g Mehl

  • 125 g weiche Butter

  • 40 g Kristallzucker

  • 25 g Puderzucker

  • 1 Prise Salz

  • feiner Zucker zum Bestreuen

  • Für eine besondere Note eventuell: 2 TL Orangenblütenwasser

Noch ein leckeres Rezept: Mutzenmandeln - die Spezialität aus dem Rheinland

Sehen Sie hier, wie Plätzchen länger frisch bleiben (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Zubereitungsschritte:

  1. Fetten Sie zunächst die Springform ein.

  2. Geben Sie dann Butter, Zucker und Puderzucker in eine Rührschüssel und schlagen Sie die Mischung schaumig.

  3. Nun sieben Sie das Mehl und das Salz zu der Mischung und fügen je nach Belieben das Orangenblütenwasser hinzu. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von 20 cm Durchmesser ausrollen und in die vorbereitete Springform einpassen. Mehrfach einstechen und mit einem stumpfen Messer 8 Dreiecke in die Oberfläche ritzen.

  5. Den Teig in einem auf 160 Grad vorgeheizten Ofen 30 bis 35 Minuten goldbraun und knusprig backen.

  6. Das fertige Shortbread mit Zucker bestreuen und entlang der eingeritzten Linien einschneiden.

  7. In der Form abkühlen lassen und bis zum Verzehr in einem luftdicht verschließbaren Behälter aufbewahren.

Tipp: Wer es knuspriger mag, kann vor dem Backen 2 Esslöffel gemischte, gehackte Nüsse über den Teig streuen.

Das Orangenblütenwasser verleiht dem Shortbread eine gewisse exotische Note. Sie können es aber auch weglassen.

Orangenblütenwasser können Sie zum Beispiel hier bestellen:

Shortbread Fingers selber machen

Shortbread Fingers.
Auch die 'Shortbread Fingers' sind eine belibete Variante des schottischen Mürbeteiggebäcks. Foto: iStock / Plateresca

Neben den 'Petticoat Tails' sind die 'Shortbread Fingers' eine sehr beliebte und bekannte Variante des schottischen Mürbegebäcks. Vor allem an Weihnachten gibt es die Shortbread Fingers - doch zum Glück schmecken die Kekse das ganze Jahr über. Dabei wird das klassische Mürbeteiggebäck in lange, rechteckige Streifen geschnitten - die 'Fingers'.

Zutatenliste:

  • 250 g weiche Butter

  • 250 g Mehl

  • 125 g Zucker

  • 125 g Grieß

  • 1/2 TL Salz

Zubereitungsschritte:

  1. Zunächst den Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine längliche oder quadratische Form mit Backpapier auslegen oder wahlweise mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.

  2. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Mehl, Grieß und Salz dazugeben und rühren, bis eine streuselartige Masse entsteht. Anschließend den Teig mit den Händen zusammenkneten.

  3. Den Teig in die Backform drücken, an der Oberfläche mehrmals mit der Gabel einstechen und in den Ofen stellen.

  4. Das Shortbread etwa 25 bis 30 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit etwas Zucker bestreuen. Abkühlen lassen und in fingerbreite Streifen schneiden.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!