Zero Waste

Wiederverwendbares Backpapier oder Backen ohne Müll

Backen ohne Müll? Das gelingt mit wiederverwendbarem Backpapier. Wir stellen die besten Produkte vor!

wiederverwendbares Backpapier als Alternative zu Wegwerfprodukten.
Wiederverwendbares Backpapier: Das sind die besten Produkte! Foto: iStock/ Nature, food, landscape, travel

Mit Silikon beschichtetes Backpapier schützt Ihren Ofen vor Fett und gleichzeitig das Essen vor dem Anbrennen. Doch wegen seiner Beschichtung lässt sich das Papier nicht recyceln. Wie gut, dass es mittlerweile einige nachhaltige Alternativen gibt, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch Ihren Geldbeutel. Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der sogenannten Dauerbackfolien und stellen die besten Varianten vor.

Wiederverwendbares Backpapier schont Umwelt und Geldbeutel

Auch wenn die Hersteller von Backpapier eine mehrmalige Verwendung versprechen, allzu häufig verwenden kann man ein Blatt nicht. Spätestens nach einer Pizza oder der Zubereitung von Kartoffelecken können Sie das verwendete Backpapier in der Restmülltonne entsorgen. Und das ist nicht gerade umweltfreundlich, denn die Silikonbeschichtung des Papiers lässt sich nur schwer recyceln. Doch es gibt mittlerweile gute Alternativen:

  • Backfolien aus Glasfaser mit einer Antihaftbeschichtung aus Teflon

  • Wiederverwendbare Backmatten aus Silikon

  • Grillmatten aus Teflon

Wiederverwendbares Backpapier aus Glasfaser ist mit einer hochwertigen Teflon-Beschichtung (PTFE) versehen und stellt somit eine praktische und dauerhafte Alternative zu herkömmlichen Backpapier dar. Diese Backmatten vertragen auch hohe Temperaturen von bis zu 260 °C und können über 1.000 Mal wiederverwendet werden. Nach dem Gebrauch lassen sie sich leicht mit einem feuchten Lappen reinigen. Das geschmacks- und geruchsneutrale Material ist stabil und reißfest, kann aber in vielen Fällen nicht zugeschnitten werden.

Backmatten aus Silikon sind etwas günstiger und halten Temperaturen von bis zu 200 °C stand. Hinzu kommt, dass sich Silikon bei höheren Temperaturen leicht ausdehnt. Gerade beim Backen von Keksen ein nicht zu unterschätzender Nachteil, denn das Gebäck dehnt sich selbstverständlich mit aus.

Wiederverwendbare Backmatten aus Teflon, sogenannte Grillmatten, eignen sich nicht nur für den Einsatz auf dem Grill. Das sehr widerstandsfähige Material hält nicht nur den hohen Temperaturen von teilweise bis zu 300 °C auf einem Grill problemlos Stand, sie können auch auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden. Das macht sie für den Einsatz im Backofen sehr interessant. Jedoch ist Teflon sehr empfindlich. Schneiden, Schaben oder Kratzen sollten Sie auf keinem mehrfach verwendbarem Backpapier.

Für jeden Zweck das passende wiederverwendbare Backpapier

Wie Sie sehen gibt es wiederverwendbare Backmatten in den unterschiedlichsten Materialien und auch Größen. Wenn Sie auf der Suche nach wiederverwendbarem Backpapier in Kastenform oder in rund sind, sollten Sie sich für eine schneidbare Backmatte entscheiden. Mittlerweile gibt es auch Backmatten aus Glasfasergeflecht mit Teflon-Beschichtung, die zugeschnitten werden können. Die Auswahl ist somit nicht auf Silikonbackmatten beschränkt. Zur besseren Übersicht stellen wir Ihnen besonders empfehlenswerte Modell aus unterschiedlichen Materialien einmal vor.

Amazy Dauerbackfolie aus Teflon

Die Dauerbackfolie aus Teflon von Amazy ist ideal für den Einstieg. Das komplette Set bietet Ihnen nicht nur vier Backfolien für Backbleche, sondern auch welche für Kasten- und Springformen. Und falls die Größe nicht passen sollte, kann die wiederverwendbare Backfolie aus reinem Teflon problemlos mit der Schere angepasst werden.

  • Wiederverwendbares Backpapier aus Teflon

  • Geruchs- und geschmacksneutral

  • Spülmaschinenfest

  • Für Temperaturen bis 260 °C

  • 9er-Set bestehend aus 4 × Backfolie für Backblech, 1 × für Kastenform, 2 × Springform, 2 × Toasttasche

Mavanto® dickes Backpapier ohne Plastik

Das 4 mm dicke Backpapier von Mavanto® besteht aus einem hochwertigen Glasfasergeflecht mit einer zusätzlichen Antihaftbeschichtung aus Teflon. Dies macht dieses wiederverwendbare Backpapier besonders stabil und reißfest. Ein sehr nachhaltiges Produkt, das Sie bei Bedarf auf die benötigte Größe zuschneiden können.

  • Wiederverwendbares Backpapier aus Glasfasergeflecht mit Teflon-Beschichtung

  • Geruchs- und geschmacksneutral

  • Spülmaschinenfest

  • Für Temperaturen bis 260 °C

  • 2er-Set bestehend aus 2 × Backfolie 40 × 30 cm

Nifogo BPA-freie Backmatte aus Silikon

Die Nifogo Backmatte aus reinem Silikon eignet sich aufgrund ihrer Größe von 60 × 40 cm nicht nur als wiederverwendbares Backpapier, sondern auch perfekt zum Ausrollen und Kneten von Teig. Dank der vorgezeichneten Größen für diverse Rund- und Kastenformen erstellen Sie den Teig direkt passend für die Backform.

  • Wiederverwendbares Backpapier aus reinem Silikon

  • Geruchs- und geschmacksneutral

  • Spülmaschinenfest

  • Für Temperaturen bis 230 °C

  • 1 × Silikonbackmatte 60 × 40 cm, 1 × Teigmesser

Welche Vorteile hat wiederverwendbares Backpapier?

Der größte Vorteil von wiederverwendbarem Backpapier ist ganz offensichtlich. Sie müssen es nach dem Backen nicht im Müll entsorgen, sondern können es je nach Material bis zu 1.000 Mal wiederverwenden. Das schont die Umwelt und auch Ihren Geldbeutel, denn der etwas höhere Anschaffungspreis lohnt sich bereits nach einer kurzen Zeit. Hinzu kommt, dass Dauerbackfolie mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist. Somit bleiben der Teig oder die Plätzchen nicht haften. Nach dem Backvorgang müssen Sie nur die Backmatte reinigen, denn das Backblech bleibt sauber. Wiederverwendbares Backpapier ist geschmacks- und geruchsneutral und verträgt hohe Temperaturen um einiges besser als herkömmliches Backpapier. Dauerbackfolie bietet Ihnen somit sehr viele Vorteile:

  • Mehrfach wiederverwendbar

  • Geschmacks- und geruchsneutral

  • Das Backblech bleibt sauber

  • Leicht zu reinigen

Ist wiederverwendbares Backpapier ökologischer als konventionelles?

Eine umweltbewusste und nachhaltige Lebensweise ist eine große Aufgabe, gerade wenn es um die Verwendung von Einwegprodukten geht. Konventionelles Backpapier macht hier keine Ausnahme. Nach ein- bis zweimaligem Gebrauch landet es mitsamt der Antihaftbeschichtung aus Silikon im Restmüll. Wiederverwendbares Backpapier ist da um einiges nachhaltiger. Zwar besitzt auch Dauerbackfolie eine Beschichtung aus Teflon oder Silikon, Sie können es aber mehrfach wiederverwenden, bei richtiger Handhabung und Pflege sogar über mehrere Jahre. Somit ist aus rein ökologischer Sicht wiederverwendbares Backpapier um einiges besser als herkömmliches Backpapier.

Wie reinigt man wiederverwendbares Backpapier?

Dauerbackfolie besitzt eine lange Lebensdauer. Damit diese erhalten bleibt, sollten Sie es schonend behandeln. Gerade die Antihaftbeschichtungen aus Teflon sind sehr empfindlich. Vielleicht kennen Sie das schon von Ihrer Teflon-Pfanne; schneiden sollten Sie also auf Ihrer Backmatte nicht. Nach der Benutzung lassen sich alle wiederverwendbaren Backfolien schnell und einfach mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel reinigen. Alternativ können sie auch zusammen mit Tassen und Tellern in der Spülmaschine gereinigt werden. Aufgrund der Größe ist dies jedoch in den meisten Fällen relativ umständlich.

Praktisch und besser für die Umwelt – wiederverwendbares Backpapier

Wiederverwendbare Backmatten sind nicht nur praktisch in der Anwendung, sondern schonen auch die Umwelt. Dank hochwertiger Antihaftbeschichtungen klebt nichts mehr an Ihrem Backblech oder in dem Backofen. Besonders Backfolien aus Teflon haben gegenüber den anderen Varianten entscheidende Vorteile. Wie unser Favorit, die Dauerbackfolie aus Teflon von Amazy, sind sie mehrfach wiederverwendbar, extrem leicht zu reinigen und können bei Bedarf auf das passende Maß zugeschnitten werden. Durch das dünne und flexible Teflon-Material können sie platzsparend zusammengerollt und in einem Küchenschrank verstaut werden. Definitiv ein gutes Einsteigerset, an dem Sie über viele Jahre viel Freude haben werden.