Abschied vom Sommer

Unwetter: Diese Regionen trifft es unerwartet ganz besonders hart

Zuletzt zeigte sich der Sommer nochmal von seiner schönsten Seite - doch mit Beginn des Wochenendes ist es vorbei: Gewitter und Sturm lösen Sonnenschein ab und stimmen auf den Herbst ein. Mancherorts drohen auch Hagel und Starkregen.

Ein Verkehrsschild warnt vor Unwettern.
Starkregen und Gewitter begleiten Start ins Wochenende. Foto: iStock / trendobjects

Nach den schönen Spätsommertagen sorgt nun ein herannahendes Tiefdruckgebiet für deutlich ungemütlicheres Wetter in Deutschland.

Im Osten startet Deutschland noch einmal schön sommerlich mit Temperaturen von bis zu 27 Grad ins Wochenende, in Teilen Bayern und Sachsens bleibt es sogar bis zum Abend trocken.

Doch im Westen sieht es schon ganz anders aus: Dort gibt es Gewitter und Starkregen, teilweise hat es in der vergangenen Nacht schon schwere Gewitter und Blitzeinschläge gegeben, die Feuerwehr musste zu zahlreichen Einsätzen ausrücken. Im Laufe des Tages werden im Norden, im Westen und in der Mitte der Republik weitere große Regenmengen und Gewitter erwartet. Auch kleine Hagelkörner und starker Wind sind möglich.

Die Temperaturen liegen dabei zwischen 21 Grad im Norden und bis zu 27 Grad im Osten.

Erfahren Sie in dem Video, wie Klimawandel und Wetterphänomene zusammenhängen (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kurze Spätsommerpause

Auch am Samstag geht es mit Gewittern und Regen im Osten weiter. Dort werden Starkregen und Gewitter erwartet. Im Westen und Südwesten bleibt es wolkenverhangen mit vereinzelten Sonnenstunden. An der Nordsee wird hingegen eine neue Regenfront erwartet.

Doch danach wird es langsam freundlicher und dieses gute Wetter bleibt uns am Sonntag erhalten. 18 bis 24 Grad erreichen die Temperaturen dann, es bleibt überwiegend trocken.

Lesen Sie auch: Können Tiere das Wetter vorhersagen?

In der kommenden Woche geht es sommerlich weiter

Gute Aussichten dann ab Montag: Der Start in die kommende Woche fällt wieder etwas freundlicher aus - mit Temperaturen von 17 Grad an der Nordsee bis hin zu 25 Grad am Oberrhein wird es nochmal richtig sommerlich.